Schönwalde am Bungsberg


Das Bauern- und Fischerdorf gehörte als Schenkung der Neustädter Bürgerfamilie Lange seit 1350 dem Hospital zum Heiligen Geist in Neustadt und wurde auf Anordnung der herzöglichen Verwaltung 1592 an Paul Rantzau, Gutherrn auf Brodau, verkauft, wo es bis 1927 blieb. Bei der Auflösung des Gutes wurde das Dorf 1928 seiner Kleinheit wegen nach Neustadt eingemeindet

Die Entwicklung zum Badeort setzte schon 1937 ein, als die Badegäste Pelzerhakens dort der neuen militärischen Bauten weichen mussten. Dadurch hat zwar der dörfliche Charakter des Ortes gelitten, es ist aber immer noch eine sehr gute Altanative zu den Wohnsilos in anderen Orten.

Gekennzeichnete Wanderwege führen ins Hinterland. Sehr zu empfehlen ist der Weg nach Brodau.
offizielle Seite:
leider keine Bekannt
Das Rathaus
Schönwalde am Bungsberg
c/o Amt Schönwalde
Eutiner Str. 34
23744 Schönwalde am Bungsberg
Tel. Nr.: 04528 / 9174-0
Fax: 04528 / 917474

2.496 Einwohner, 39 km², KFZ-Kennzeichen: OH
Links aus
Schönwalde am Bungsberg

Sie suchen hier eine Ferienwohnung ?
Sie suchen hier ein Hotel ?
http://www.Ostsee-home.de